Informationen für Freiwillige und Unterstützende

Приватна підтримка

Zimmer und Wohnungen in Basel-Stadt

Private, die Ukraine-Flüchtlingen Wohnungen oder Zimmer zur Verfügung stellen möchten, können sich bei «Gastfamilien für Flüchtlinge GGG – Unterkunft Ukraine» (Tel: 075 413 99 65) melden. 

 

Liegenschaften und Hotels in Basel-Stadt

Private, die Hotelzimmer, leere Wohnungen oder Liegenschaften anbieten können, melden sich bitte bei der Sozialhilfe Basel, Abteilung Immobilien/Wohnen/Logistik, dieter.stark@bs.ch 

 

Begleitung und Unterstützung

Freiwillige, die Ukraine-Flüchtlinge nach ihrer Ankunft persönlich begleiten und unterstützen möchten, können sich an die «Koordinationsstelle Freiwillige für Flüchtlinge» des SRK Basel wenden.

 

Laien-Dolmetschen: Freiwillige gesucht

Das Projekt HEKS Ukrainisch organisiert niederschwellige sprachliche Begleitung für Schutzsuchende. Dies kann die Kontaktherstellung zu Gastfamilien, die Begleitung zu Behörden oder in lebenspraktischen Situationen (zB. Kontakt mit Kita) oder Ähnliches sein. Es geht explizit nicht um professionelles Dolmetschen, das auf entsprechenden Aus- und Weiterbildungen basiert.

Ukrainisch sprechende Personen, die sich für freiwillige Laien-Dolmetscheinsätze zur Verfügung stellen, füllen das Formular auf der Website von HEKS aus.

 

Geldspenden

Für die Unterstützung von Notleidenden in der Ukraine oder den Nachbarländern wird empfohlen, Hilfswerke mit einem Netzwerk vor Ort zu unterstützen oder die Glückskette zu berücksichtigen.

 

Sachspenden

Auf der Website www.withukraine.ch finden Sie Informationen zur Sammlung von Sachspenden, die vom Verein Ukrainer in Basel organisiert wird.  Ab 7. Mai 2022 hat die Sammelstelle die Annahme von Sachspenden beendet. 

Informationen zum Thema Kleiderabgaben für Geflüchtete finden Sie hier

 

Weitere Informationen

Auf der Website der Schweizerischen Flüchtlingshilfe SFH finden sich aktuelle Informationen zu den Entwicklungen in der Ukraine, nützliche Informationen für Schutzsuchende  sowie alle Informationen zum nationalen Gastfamilienprojekt für ukrainische Geflüchtete in der Schweiz. Wichtig: Ansprechsstelle für Gastfamilien in Basel-Stadt ist das Projekt Gastfamililen für Flüchtlinge der GGG Benevol.

 

Gastfamilienangebote für Haustiere gesucht

Es ist anzunehmen, dass bei der Ankunft in die Schweiz nicht für alle Flüchtlinge mit Tier eine Privatunterkunft vorhanden sein wird. Dies gilt vor allem für Personen und Familien, die keine familiären oder freundschaftlichen Kontakte in der Schweiz haben und zuerst in ein Auffangzentrum einquartiert werden. Dort ist die Tierhaltung nicht erlaubt. So ist das kantonale Veterinäramt sehr dankbar, wenn sich Personen und Haushalte finden liessen, die im Sinne einer vorübergehenden Patenschaft temporäre Pflegeplätze anbieten könnten, bis die Tierbesitzer eine Bleibe gefunden haben, in denen sie ihre eigenen Tiere halten dürfen. Interessierte, die bei der Platzierung behilflich sein oder einen Platz anbieten möchten, dürfen sich gerne beim Veterinäramt Basel-Stadt per e-mail melden (kanzlei.vetamt@bs.ch). 

Sämtliche kantonalen Veterinärdienste sind in Absprache mit dem Bund sehr bestrebt, für die Flüchtenden und ihre eigenen Tiere geeignete Lösungen anzubieten, die der humanitären Notsituation gerecht werden.

Anmeldung Gastfamilien Tiere aus der Ukraine